Vita

Nach Berufsausbildung und Abitur und Militärdienst studierte er Psychologie an der Humboldt Universität zu Berlin und an der Universität Leipzig mit den Schwerpunkten Arbeits- und Organisationspsychologie und Klinische Psychologie.

 

Schon während des Studiums faszinierten ihn das Zusammenspiel von Mensch und Computer und die sich daraus ergebenden Herausforderungen und Möglichkeiten. Aus diesem Grunde beschäftigte er sich mit den Grundlagen künstlicher Intelligenz und der Entwicklung von Expertensystemen. Deshalb absolvierte er 1990 ein Diplomandenpraktikum  bei der BASF AG in Ludwigshafen in den Bereichen Personal und Weiterbildung.

 

Unmittelbar nach dieser Zeit übernahm er die Leitung der psychologischen Praxis des Landkreises Schmölln (Thüringen) und arbeitete mit Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen. Auf den ersten Blick ein Bruch seiner eher auf die Wirtschaft ausgerichteten Ambitionen, auf den zweiten Blick eine gute Basis, um im Wirtschaftsleben ein erstklassiger Trainer und Berater zu werden. Denn mit Personen über das Gespräch in Kontakt zu kommen, die daran wenig bis kein Interesse haben, auf minimaler Grundlage und gegen viel Misstrauen und Abwehr Vertrauen aufzubauen, Feedback zu geben und gemeinsam Ziele zu vereinbaren, setzt in hohem Maße die Fähigkeit zu einfühlender, wertschätzender aber auch klarer Kommunikation voraus.

1991 verließ er die sichere kommunale Anstellung und wechselte endgültig in die Wirtschaft und absolvierte eine einjährige Coaching - Ausbildung bei Guntram Stroebe (Stroebe & Partner München).

 

Nach dem Tod von Guntram Stroebe galt es für Ihn einen weiteren mutigen Schritt zu tun und sich als Mitbegründer der Stroebe & Eichler GmbH und damit als Unternehmer selbständig zu machen.

 

1999 gründete er Eichler - Training & Entwicklung, er arbeitet für multinationale Konzerne ebenso, wie für erfolgreiche nationale mittelständische Unternehmen.

Vision

Lutz W. Eichler ist der Meinung, dass sich die Arbeit, wie wir sie heute kennen, in den nächsten Jahren völlig neu erfunden wird. So einfach ist das und so folgenreich.

Eine Revolution: Informationstechnologie, Internet, Wissensmanagement, Globalisierung und so weiter. All das führt zu einer revolutionären Umwälzung unserer Arbeitswelt - wir können zuschauen oder mitmachen. Lutz W. Eichler plädiert eindeutig für mitmachen. Seine Vorträge haben zum Ziel, Führung neu zu erfinden und damit auch zu verändern, wie sich Mitarbeiter in diesen Prozess einbringen.